. .

VON EINER KULTUR DER GEWALT ZU EINER KULTUR DES FRIEDENS

Anders denken, anders leben

Die Wanderausstellung „Von einer Kultur der Gewalt zu einer Kultur des Friedens: Anders denken, anders leben” (Originaltitel: “From a Culture of Violence to a Culture of Peace: Transforming the Human Spirit”) wurde von der SGI im Jahr 2007 anlässlich des 50. Jahrestags der Anti-Atomwaffen-Deklaration des zweiten Präsidenten der Soka Gakkai, Josei Toda, hergestellt.

Die Ausstellung ist Teil der Kampagne „People’s Decade for Nuclear Abolition“. Ziel dieser Initiative ist es, das öffentliche Bewusstsein für die Abschaffung von Atomwaffen zu stärken. Dabei arbeitet die SGI mit internationalen Anti-Atomwaffen-Bewegungen zusammen, wie beispielsweise mit der International Campaign to Abolish Nuclear Weapons (ICAN).

Den kompletten Ausstellungstext auf deutsch können Sie hier als PDF herunter laden:
Ausstellungstext in deutsch als PDF

Text of the exhibition in english as PDF-File

Die Wanderausstellung ist auf Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch, Japanisch und Thailändisch erhältlich. Sie wurde in über 200 Städten in 27 Ländern, einschließlich folgender Ausstellungsorte gezeigt:

  • August 2007: Wellington, Neuseeland (Neuseeländisches Parlament)
  • August 2007: Winnipeg, Kanada (Forks Market)
  • September 2007: New York, USA (The Cooper Union)
  • September 2007: Kuala Lumpur, Malaysia (Soka Gakkai Malaysia Wisma Kebudayaan)
  • März 2008: Singapur (Expo Singapur)
  • März 2008: Taiwan (an 40 Universitäten)
  • April – Mai 2008: Genf, Schweiz (Vereinte Nationen während NPT PrepCom)
  • Mai 2008: Kathmandu, Nepal (SGI-Friedenszentrum Nepal)
  • Juni 2008: Santiago, Dominikanische Republik (Gran Teatro del Cibao)
  • Juli 2008: Belgrad, Serbien (Progress Gallery)
  • August 2008: Skopje, Republic of Mazedonien (Mala Stanica)
  • August 2008: San José, Costa Rica (Centro Costarricense de la Ciencia y la Cultura)
  • Oktober 2008: Brandsen, Argentinien (Brandsen Centro Cultural)
  • April 2009: Oslo, Norwegen (Rathaus von Oslo)
  • June 2009: Chimote, Peru (San Pedro Universität)
  • September 2009: Mexico-Stadt, Mexiko (UN DPI/NGO Konferenz)
  • Oktober 2009: Hong Kong (The Hong Kong Institute of Education)
  • November 2009: Stockholm, Schweden (ABF International Conference on Nuclear Disarmament)
  • November – Dezember 2009: Helsinki, Finnland (The Finnish Coeducational School, Conference Centre)
  • Dezember 2009: Melbourne, Australien (Melbourne Convention Centre)
  • Dezember – Januar 2009: Kopenhagen, Dänemark (DGI-City & Technische Universität)
  • Januar – Februar 2010: Cagayan de Oro, Davao und Manila, Philippinen (Capitol University)
  • Februar 2010: Nagasaki, Japan (Atombombenmuseum)
  • Februar 2010: Bangkok, Thailand (Paragon Shopping Center)
  • Oktober 2010: Wien, Österreich (Vereinte Nationen)
  • Dezember 2010: London, Vereinigtes Königreich von Großbritannien (Universität London)
  • Februar 2011: Mexiko-Stadt, Mexiko (Außenministerium)
  • Februar 2011: Rom, Italien (Abgeordnetenhaus)
  • Oktober 2011: Berlin, Deutschland (Urania)
  • März 2012: Mainz, Deutschland (Christuskirche)

Kontakt:
Alexandra Raabe
SGI-D e. V.
Kulturzentrum Villa Sachsen
Mainzer Str. 184
55411 Bingen
Fon: 06721-9040
Fax: 06721-13001
E-Mail: araabe[at]sgi-d.org